HO-NRW Logo aktuell

Gästebuch

Hufkrebs (Pododermatitis chronica veroposa)

Definition:

Hyperplasie (Vermehrung einzelner Gewebebestandteile) des Papillarkörpers mit stark verringerter bzw. fehlender Verhornung. Hufkrebs besitzt die Eigenschaften eines Karzinoms, ein Blastom (Geschwulst = eigenständiges, ungehemmtes Wachstum von körpereigenem oder organismusfremden Gewebe), darf aber mit selbigem nicht verwechselt werden.

 

Hufkrebs im Anfangsstadium

hufkrebs-anfang-web

 

Ursachen:

Hufkrebs ist in den meisten Fällen die Folge von schlechter Hufpflege, kombiniert mit schlechten, unsauberen Haltungsbedingungen und unphysiologischen Hufzuständen, die über längere Zeit nicht erkannt und nicht behoben wurden. Oft geht dem Hufkrebs die Strahlfäule voraus.

Hufkrebs fortgeschrittenes Stadium

hufkrebs-fortgeschritten-klein

Symptome:

Nicht selten beginnt Hufkrebs in den Strahlfurchen (seitliche oder mittlere). Die dort nicht behandelte Strahlfäule hat dafür gesorgt, daß die Strahlfurchen mit Fäulnisbakterien infiziert wurden. Es entsteht eine weiche, schmierige und stinkende  Masse sowie entzündliche Exsudate (Ausscheidungen der Lymph- und Blutgefäße). Die Strahllederhaut produziert kein gesundes Strahlhorn mehr, sonder statt dessen ein oft weißes, schmieriges Nothorn, welches bereits durch die kleinste Berührung zu bluten beginnt. Hält die Erkrankung der Strahllederhaut länger an und wird nicht behandelt, greift der Hufkrebs oft auch auf die „benachbarten“ Lederhäute wie zB. die Saumlederhaut und die Kronlederhaut über. Schuppiges und borkiges Wandhorn sowie ein aufgestellter, gesträubter Haaransatz sind die Folge.

Im weiteren Verlauf des nicht behandelten Hufkrebses kann es zu Zusammenhangstrennungen zwischen der erkrankten Lederhaut und der Hornkapsel kommen. Der befallene Huf deformiert sich sehr stark und sehr schnell.

Pferde, deren Hufe von Hufkrebs befallen sind, lahmen nur selten. Erst wenn der Zersetzungsprozeß der Bakterien schon stark fortgeschritten ist, zeigen manche Pferde eine geringfügige Lahmheit.

Hufkrebs im Endstadium

hufkrebs-endstadium-klein
Therapie:

Eine Heilung des Hufkrebses kann nur erwartet werden, wenn die Ursachen, die zur Entstehung des Hufkrebses geführt haben, abgestellt werden. Dazu gehört unabdingbar eine penible Stall- bzw. Weidehygiene kombiniert mit ebenfalls penibelster Hufpflege. Eine gründliche, in sehr kurzen Abständen zu erfolgende, huforthopädische Bearbeitung der Hufe ist ebenfalls ein Muß. Auch die Zusammenarbeit mit dem Tierarzt ist unabdingbar.

Hufkrebs kann sehr langanhaltend und vor allen Dingen sehr tückisch sein. Nur mit viel Geduld und den oben beschriebenen Maßnahmen ist es möglich, den Hufkrebs zu besiegen.

 

 

[Willkommen] [Hufschule/Ausbildung] [Hufbefundungen] [Wer sind wir] [Gutachten] [Huforthopädie] [Normaler Huf??] [Fotos/Referenzen] [Hufkrankheiten] [Strahlfäule] [Hufkrebs] [Häufige Fragen] [AGB / Preise] [Kontakt] [Impressum]