HO-NRW Logo aktuell

Gästebuch

Hufschule/Ausbildung

 

vorne rechts dorsal  (Kopieren 1)vorne rechts dorsal 0604

 

Ausbildung zum Huforthopäden

 

  • Haben Sie schon Erfahrungen in Sachen Pferd?
  • Sind Sie empathisch genug, um das Pferd „lesen“ zu können?
  • Trauen Sie sich zu, auch an sog. Problempferden in Sachen Huf zu arbeiten?

Nach bestandener Abschlussprüfung können Sie sich eine solide Existenz aufbauen und in ihrem selbstgewählten Beruf verwirklichen.

 

Die Ausbildung nimmt ca. 1,5  Jahre in Anspruch.

Die Ausbildung soll berufsbegleitend möglich sein, deswegen wird die Hauptausbildung an Wochenenden stattfinden.

Trotzdem liegt bei der Huforthopädieschule NRW das Hauptaugenmerk auf einer praxisorientierten Ausbildung. Sie arbeiten nach der abgeschlossenen Ausbildung an Tieren, die von Ihren Besitzern als Reitpferd genutzt werden und somit auch lauffähig sind und es auch bleiben sollen. Deshalb wird die Hufbearbeitung an eben solchen Pferden erlernt.

Dazu ist es notwendig 5 Mitfahrtage innerhalb der Ausbildung zu absolvieren.

 

Das sollte schon vorhanden sein:

  • Ein sorgfältiger ruhiger Umgang mit dem Pferd
  • Zeit für das Nachbereiten des Erlernten zuhause
  • Ein freundliches kompetentes Auftreten den Pferdebesitzern und mit ihnen handelnden Personen gegenüber
  • Eine gute Mischung aus Respekt und Toleranz dem Pferd gegenüber
  • Keine Angst!

Das Mindestalter für die Ausbildung beträgt 18 Jahre!

Auskünfte und Infomaterial fordern Sie bitte unter folgender E-Mail Adresse an:

hufschule@huforthopaedie-nrw.de

Pferdegesundheit ganz groß!

 

Sind Sie auch schon mal durch einen Stall gelaufen und haben sich gewundert, auf was für Gebilden manche Pferde stehen müssen? Und damit noch laufen können sollen?

 

In der Ausbildung zum Huforthopäden an der Huforthopädieschule NRW werden Sie in die Lage versetzt werden, kompetent den Pferdebesitzern ohne lange Fachvorträge zu erklären, was bei seinem Pferd schiefgelaufen ist und wie man den Zustand der Hufe zur Freude des Pferdes wieder verbessern kann.

Dazu gehört auch eine schnelle Auffassungsgabe von Hufproblemen und deren Beseitigung.

Sie erlernen, wie man eine zügige Bearbeitung durchführen kann, um gerade zappeligen oder sogar alten, bewegungseingeschränkten Pferden eine fachlich kompetente Bearbeitung zukommen zu lassen.

Hierzu gehört auch das nötige Einfühlungsvermögen und ein freundlicher, aber bestimmter Umgang mit dem Pferd.

Dabei betrachten wir aber nicht ausschließlich den Huf, sondern beziehen das ganze Pferd mit ein. An der Nutzung der Hufe kann man schon viel über den Bewegungsablauf des Pferdes erfahren.

 

Was lernen Sie während der Ausbildung?

Hufbearbeitung: Sehen und Anwendung

Lahmheitsdiagnostik

Beurteilung Gesamtbild Pferd

Lesen und Auswerten von Röntgenbildern

Handlungsfähigkeit im Notfall

Anwendung und Beratung in Sachen Nahrungsergänzung, Homöopathika, Schüsslersalze

Wir haben nunmehr nach mehr als 14 Jahren Berufspraxis genügend Erfahrungen gesammelt rund ums Pferd und ihren Besitzern, um die erforderlichen Voraussetzungen zu erfüllen, diese an unsere Schüler weiterzugeben. Dabei haben wir nicht nur unser Auge und unsere Hand geschult, sondern eine Menge Empathie dazu bekommen.

 

Wie läuft die Ausbildung ab?

Ihre Ausbildung findet praktischerweise an Wochenenden statt, damit der Ablauf im eigentlichen Job nicht tangiert wird.

Sie dauert ca. 1 1/2 Jahre, jeden Monat ein Wochenende, also 18 Wochenenden, die sich immer aus Theorie und Praxis zusammensetzen.

Natürlich gibt es bei uns auch eine Zwischenprüfung und eine Abschlussprüfung.

Günstiger Weise sollten Sie dazu bereit sein, innerhalb der eineinhalb Jahre 5 Tage Ihres Jahresurlaubs dazu aufzuwenden mit einem unserer huforthopädischen Dozenten mitzufahren. Einfach dafür, um mehr Praxis zu erhalten.

Minimale Teilnehmeranzahl: 8 Personen, maximale Teilnehmeranzahl: 15 Personen

 

Was kostet der Spaß?

Die Ausbildung kostet insgesamt 5.000 €.

Darin sind die Kosten für die beiden Prüfungen schon enthalten.

Davon sind 1000€ bei bestätigter Ausbildungsteilnahme vor Ausbildungsbeginn zu entrichten.

 

Wo müssen Sie hin?

Die Ausbildung findet über die Huforthopädieschule NRW in 40789 Monheim am Rhein statt.

 

 

 

 

 

 

[Willkommen] [Hufschule/Ausbildung] [Hufbefundungen] [Wer sind wir] [Gutachten] [Huforthopädie] [Normaler Huf??] [Fotos/Referenzen] [Hufkrankheiten] [Häufige Fragen] [AGB / Preise] [Kontakt] [Impressum]