HO-NRW Logo aktuell

Gästebuch

Huforthopädie – eine neue Bearbeitungsmethode?

 

Wir bearbeiten die Hufe so, dass Ihr Pferd damit laufen kann. Ohne negative Folgen!

Wir möchten, dass die Hufe ihres Pferdes nicht nur gesund aussehen, sondern es auch sind!

Wir erreichen mit unserer Arbeit, dass die Hufform Ihres Pferdes erhalten bleibt, auch wenn diese nicht dem „Idealbild“ entspricht!

Unser Ziel ist es, den Pferden zu ihrer individuellen, optimalen Hufform zu verhelfen!

Und diese Hufform kann man nicht in Winkeln oder Geraden messen. Diese Hufform entwickelt sich aus den Bedürfnissen eines jeden einzelnen Pferdes.

Zehenweit, zeheneng, kuhhessig, fassbeinig, Bockhuf oder Sehnenstelzfuß sind für uns keine Gründe zwingend etwas an der Stellung der Gliedmaße zu ändern, nur damit sie wieder dem „Idealbild“ eines Hufes entsprechen.

Durch die huforthopädische Bearbeitung verhelfen wir dem Huf in einem erträglichen Zeitrahmen wieder in seine physiologische Form zurück zu finden und dort auch zu bleiben.

Wir bedienen uns hier bei den Kräften, die zuvor den Huf in seine unphysiologische Stellung brachten, ihn deformierten, und daher erfolgen die Korrekturen immer in kurzen Abständen. Die positiven Ergebnisse kann man schon nach kurzer Zeit am nachwachsenden Hufhorn erkennen.

Darüber hinaus haben wir uns zum Ziel gesetzt, eine adäquate, umfassende Hufbefundung zu leisten. Dazu gehört nicht nur den Huf von außen zu beurteilen, sondern auch Röntgenbilder auszuwerten. Nur wenn man die anatomischen Zusammenhänge kennt, kann man diese auch bestimmen und für eine individuelle Hufbearbeitung verwenden, die den Barhuf voraussetzt. Denn nur so ist eine optimale schonende Bearbeitung möglich

[Willkommen] [Hufschule/Ausbildung] [Hufbefundungen] [Wer sind wir] [Gutachten] [Huforthopädie] [Normaler Huf??] [Fotos/Referenzen] [Hufkrankheiten] [Häufige Fragen] [AGB / Preise] [Kontakt] [Impressum]